Elektronische Stellwerke in Stetten und Sontheim in Betrieb

Im Rahmen der Vorabmaßnahmen zum Ausbau und Elektrifizierung der Strecke München - Memmingen - Lindau sind am Wochenende 28./29. Oktober 2017 die neuen elektronischen Stellwerke der Bahnhöfe Stetten (Schwaben) und Sontheim (Schwaben) in Betrieb gegangen. Damit verabschiedete sich hier die alte mechanische Stellwerkstechnik, die sich am 27. April 2008 mit 218 156 im Bahnhof Stetten zeigte. Foto Stefan Eisenhut

>>> zu den Fotos vom Bahnhof Stetten

>>> zu den Fotos vom Bahnhof Sontheim

Mit dem Schweizer Krokodil auf Tour

Nachdem sich am 4. November 2017 der Nebel gelichtet hatte, gelang Stefan Eisenhut das Foto vom Schweizer Krokodil Ce 6/8 III 14305 auf dem Weg von Meiningen nach Olten in der Nähe von Höchstädt an der Donau (Strecke Donauwörth - Günzburg). Nachdem 140 423 den Sonderzug bis Donauwörth gezogen hatte, war nun 218 460 der Westfrankenbahn Zuglok. Am Vortag war der Sonderzug von Meiningen nach Nürnberg gefahren und für den 4. November stand die Etappe von Nürnberg über Donauwörth nach Ulm an. Die Fahrgäste, die für den Sonderzug Fahrkarten erworben hatten, konnten es sich in zwei Bm- und einem Rheingold-Clubwagen bequem machen. Für Sonntag, den 5. November stand dann die Weiterfahrt von Ulm über Sigmaringen und Tuttlingen nach Singen an. Dort wurde das Krokodil wieder von SBB Historic übernommen und nach Olten gebracht.

>>> zu den Bildern der Überführung von Nürnberg nach Ulm

Goldener Oktober an der Altmühl

Spät, aber doch zeigte sich der Oktober von seiner besten Seite. 103 222 der Rail Adventure GmbH war am 14. Oktober 2017 als Lokzug unterwegs durch das Altmühltal bei Dollnstein. Foto Ingo Ehrlich

>>> zum Bildbeitrag

Update unserer Foto-Datenbank

Und wieder haben wir einen ganzen Sack an neuen bzw. alten Fotos in unserer Datenbank aufgenommen, z.B.

Eine internationale Sonderfahrt führte von Schwarzenberg/Erzgebirge nach Karlovy Vary. T 435 0145 und 107 018 (ex DR) kamen am 26.08.2017 vor einer stilgetreuen DR-Wagengarnitur zum Einsatz. Foto Stefan Eisenhut.

Auch Freunde der Dampftraktion kommen nicht zu kurz. 024 083 mit einem Sonderzug von Voldagsen nach Salzhemmendorf im September 2005. Foto Thomas Stoiber.

An den bunten Bahnbetrieb der 1999 noch recht jungen Deutschen Bahn AG erinnern diverse Fotos insbesondere aus Thüringen, wie hier mit Baureihe 229 in Gera. Foto Thomas Stoiber.

Außerdem haben wir unseren Bildbestand aus Slowenien aktualisiert. 814 007 und 034 im Einsatz der Drau entlang nach Bleiburg stehen einträchtig im Bahnhof Maribor/Slowenien. Foto vom 21.06.1989 Ralf Störk.

Update unserer Foto-Datenbank

ALe 840 im Bahnhof Valdaora (Olang) im Pustertal (Strecke Fortezza - San Candido). Foto vom September 1999 Ingo Ehrlich.

TU 2 263 auf 750 mm Spur im Bahnhof Holowaniwsk/Ukraine. Foto Ralf Störk vom 17.08.2007.

Unsere Foto-Datenbank hat ein großes Update erhalten. Insbesondere mit Bildern aus Bosnien-Herzegowina, Grossbritannien, Kroatien, Kuba, Schweiz, Slowenien, Ukraine, Weißrussland

 

 

Update unserer Foto-Datenbank

Immer frisch auf den Tisch... Update unserer Foto-Datenbank! Download mit Ticket möglich. Oben Sonderzug mit 218 105 von München nach Füssen bei Weizern-Hopferau am 30.07.2016. Unten T 06 der Ulmer Eisenbahnfreunde e.V. am 29.07.2017 in Waldhausen (Strecke Amstetten - Gerstetten). Fotos Stefan Eisenhut.

100-neueste-fotos

Aus unserem Bildarchiv: Magdeburg – Loburg – Altengrabow

Neu in unserem Bildarchiv finden Sie Fotos von der am 11. Dezember 2012 im Personenverkehr stillgelegten Strecke Magdeburg - Loburg - Altengrabow. Die meisten Fotos stammen vom Abschnitt Loburg - Altengrabow,der bereits am 15. Januar 1999 seinen Personenverkehr verlor. Bei Ausfall der im Planverkehr eingesetzten Triebwagen der Baureihen 771 und 772 kamen auch exotische Kurzgarnituren wie hier mit 202 882 im Bahnhof Loburg zum Einsatz.

zu den Fotos

aus unserer Foto-Datenbank

LKM erhielt Mitte der 1950ziger Jahre den Auftrag eine Neubau-Dampflok für die Deutsche Reichsbahn in der DDR zu bauen. Dabei wurde das Fahrwerk von der Einheitslok BR 50 und der Kessel der Neubau-Baureihe 23 übernommen. Insgesamt wurden in den Jahren 1959/60 88 Lokomotiven in Dienst gestellt, die größtenteils in der zweiten Hälfte der 1970ziger Jahre wieder ausgemustert wurden. Neu in unserer Foto-Datenbank finden Sie ein Foto von 50 4047, deren Ausmusterung am 10. Juli 1976 erfolgte.

Für Freunde der modernen und bunten Traktion haben wir beim letzten Update der Foto-Datenbank ein Bild von 194 640 aufgenommen, die am 27. Mai 2017 den Güterzug DGS 43140 mit Laufweg von Verona nach Lübeck durch das Altmühltal zieht.

>>> zur Foto-Datenbank

Mit 218 460 der Westfrankenbahn in den Frühling

Der neue Star unter den Eisenbahnfotografen ist 218 460 der Westfrankenbahn, die sich wieder im "alten" Lack ocean-beige zeigt und sich somit vom Einerlei der verkehrsroten Lackierung abhebt. Stefan Eisenhut nutzte das Frühlingserwachen im Allgäu und stellt uns seine Bilder dankenswerter Weise für das Online-Archiv zur Verfügung. Am 8. April 2017 rollten 218 460 und 218 421 als Lokzug in den Obstgärten von Bodolz dem Bahnhof Lindau entgegen.

> alle Fotos von 218 460

>>> mehr Fotos von ocean-beigen Lokomotiven der Baureihe 218

420 001 jetzt Exponat des DB Museum Nürnberg

22043309

Nach dem Einsatz bei der langen Nacht der Münchener Museen am 18. Oktober 2015 erlitt das Museumsfahrzeug 420 001 einen Standschaden, der weitere Einsätze trotz ausreichender Untersuchungsfrist bis ins Jahr 2018 unmöglich machte und im Dezember 2016 zur Überführung ins DB Museum Nürnberg führte. Die Überführung fand mit 103 222 der RailAdventure GmbH am 8. Dezember 2016 statt.

Der kieselgrau/reinorange Triebwagen 420 001 war der erste S-Bahn-Triebwagen, der Ende der 1960ziger Jahre für den S-Bahnbetrieb in München entwickelt worden war. Im Gegensatz zum S-Bahnbetrieb in Berlin oder Hamburg musste der Betrieb in München auch auf Gleisen des Regional-, Fern- und Güterverkehrs abgewickelt werden. Mit hohem Beschleunigungsvermögen und vielen Türen für einen raschen Fahrgastwechsel wurde diese Triebwagenbaureihe neben München auch in den neuen S-Bahnnetzen von Düsseldorf, Frankfurt und Stuttgart eingesetzt. Anfang der 1970ziger Jahre konnten die Münchner abstimmen, in welchem Farbkleid sich die S-Bahn-Triebwagen zeigen sollten. Neben dem kieselgrau/reinorange 420 001 standen 420 002 in blau/kieselgraue und 420 003 in purpurrot/kieselgraue zur Auswahl. Selbstredend fiel die Wahl auf die bayerischen Landesfarben "weiß-blau". Von nun an bewährte sich die Baureihe von hartnäckigen Türstörungen im harten Winterbetrieb zur vollsten Zufriedenheit. Übrigens - während der Endwagen 420 002 im Verkehrszentrum des Deutschen Museums in München ausgestellt ist, sind dessen weitere Wagen sowie auch 420 003 verschrottet worden.

420-001-bei-hammerau

Nach 32 Jahren endete der Einsatz der Baureihe 420 am 4. Dezember 2004 in München, nachdem die Baureihe 423 den gesamten Betrieb übernommen hatte. Doch der Abschied der Baureihe 420 sollte in München nicht lange währen, denn ab 17. November 2014 wurden auf Teilstrecken außerhalb des durch die Innenstadt führenden S-Bahn-Tunnels teilweise wieder auf die bewährte und für diesen Zweck runderneuerte Baureihe 420 zurückgegriffen. Dies war die Folge der Erweiterung des S-Bahn-Netzes auf die Strecke Dachau - Altomünster und eines allgemeinen Fahrzeugmangels bei gleichzeitig starkem Fahrgastwachstum. Zudem war die Herstellung der Baureihe 423 zu diesem Zeitpunkt bereits beendet.

Seit der Abnahme des Fahrzeugs am 11.12.1969 legte 420 001 über 3,5 Millionen Kilometer ohne größere Ausfälle zurück, das entspricht mehr als 87 Erdumrundungen. Seit dem 23. April 2002 präsentierte sich der Triebwagen 420 001 frisch überholt in seinen originalen Farben kieselgrau/reinorange und zeigte sich der Öffentlichkeit auf vielen Veranstaltungen (Strecken- und Verbundjubiläen) und Sonderfahrten, die von der S-Bahn München in Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft S-Bahn München e.V. organisiert wurden. Da der S-Bahn-Triebwagen nicht über Toiletten verfügte, mußten auf den Sonderfahrten ausgedehnte Toilettenaufenthalte auf Bahnhöfen eingeplant werden. 2010 wurde er vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege als technisches Denkmal unter Denkmalschutz gestellt.

Lebenslauf des 420 001:

  • 11.12.1969 Abnahme und Beheimatung im Bw München 1
  • 01.03.1972 Umbeheimatung zum Bw München 6 (München-Steinhausen)
  • 01.12.1984 aus dem Einsatzbestand genommen (Z-Stellung)
  • 16.12.1984 wieder in den Einsatzbestand aufgenommen
  • 01.07.1985 aus dem Einsatzbestand genommen (Z-Stellung)
  • 01.08.1985 wieder in den Einsatzbestand aufgenommen
  • 14.02.2001 aus dem Einsatzbestand genommen (Z-Stellung)
  • 23.04.2002 wieder in den Einsatzbestand aufgenommen
  • 04.12.2004 als seinerzeit letztes Exemplar der Baureihe 420 in München steht 420 001 als "historische S-Bahn" für Sonderfahrten zur Verfügung
  • 18.10.2015 letzter Einsatz als Museumsfahrzeug anlässlich der langen Nacht der Museen in München, wobei das Fahrzeug auch die Stammstrecke durch die Innenstadt benutzen durfte
  • 07.12.2016 Vorbereitung des Abtransportes vom München-Steinhausen zum DM Museum Nürnberg

Ziele der Sonderfahrten:

  • Ismaning
  • Flughafen München Rundfahrt
  • Herrsching (Ammersee)
  • Starnberg (Starnberger See)
  • Oberammergau
  • Garmisch-Partenkirchen
  • Kaltenberg
  • Augsburg
  • Nördlingen
  • Nürnberg
  • Bamberg
  • Steinach (bei Rothenburg o.T.)
  • Rosenheim
  • Prien (Chiemsee)
  • Freilassing
  • Berchtesgaden
  • Regensburg
  • Passau
  • Wörgl
  • Salzburg
  • Frankfurt
  • Darmstadt-Kranichstein

zu den Fotos

Nächste Seite »

1 Besucher online
1 Gäste, 0 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 13 um/am 04:24 pm UTC
Diesen Monat: 20 um/am 11-02-2017 09:56 pm UTC
Dieses Jahr: 61 um/am 05-28-2017 12:47 pm UTC
Jederzeit: 122 um/am 03-02-2014 10:56 am UTC
Copy Guarded by IamShekhar's WP-CopyGuard.