Deutschlandtakt soll für Tempo zwischen Nürnberg und Würzburg sorgen

Das Bild von Ulrich Winkler erinnert an die erstklassigen Trans-Europ-Express-Züge. Anlässlich einer Sonderfahrt brachte 103 245 am 19. September 2020 TEE 45 über die Bestandsstrecke bei Hagenbüchach.

Derzeit ist es nur eine Ankündigung eines neuen Großprojektes. Eine Beschleunigung der Züge zwischen Nürnberg und Würzburg war schon lange überfällig, liegt der Abschnitt doch zwischen den Neubaustrecken Ingolstadt - Nürnberg und Würzburg - Hannover, vom kurzen Ausbauast Richtung Frankfurt mal abgesehen. Wie zur guten alten Zeit benötigen die Fernzüge zirka eine Stunde für die Fahrt. Die starke Belegung der bestehenden Strecke macht einen Neubau unumgänglich. Ganz einfach wird der Neubau allerdings nicht werden, da das Umland von Nürnberg und Fürth stark besiedelt ist.

Mit 864 Millionen Euro soll zusätzlich vom geplanten Güterverkehrstunnel zur Umfahrung von Fürth ein neuer Fernverkehrstunnel die Neubaustrecke von Nürnberg bis Fürth-Bislohe führen. Dort ist ein Abzweig in Richtung Bamberg und Erfurt geplant. Der weitere Trassenverlauf ist derzeit noch offen. Geplant ist, in Rottendorf wieder an die Bestandstrecke anzuschließen und diese mit einem vierten Gleis bis Würzburg auszubauen.

Mit Kosten von 5,5 Milliarden Euro ist das Projekt die teuerste Einzelbaumaßnahme aller Deutschlandtakt-Projekte. Mit Spitzengeschwindigkeiten von 300 km/h soll sich die Fahrzeit zwischen Nürnberg und Würzburg auf 29 Minuten reduzieren.

 

Erste elektrische Zugfahrten zwischen Ulm und Friedrichshafen

Geführt von 101 014 fanden am 14.09.2021 erste Testfahrten auf der frisch elektrifizierten Strecke Ulm - Friedrichshafen statt. Foto Stefan Schmid.

Seit dem 1. Juli steht der Abschnitt von Ulm über Friedrichshafen bis Lindau-Aeschach unter Spannung. Nach den Testfahrten soll die elektrifizierte Strecke planmäßig im Dezember 2021 in Betrieb gehen.

>>> zu allen Bildern der Strecke Ulm - Aulendorf - Friedrichshafen in unserer Datenbank

 

Mit dem Wasserstoffzug ins Allgäu

Präsentationsfahrt des Wasserstoff-Triebwagens 654 101 am 13.09.2021 als Sonderzug 90630 von Augsburg nach Kempten. Foto Stefan Schmid.

Der französische Hersteller Alstom stellte am 13. September 2021 einen mit Wasserstoff betriebenen Triebwagen für eine Präsentationsfahrt von Augsburg nach Kempten zur Verfügung. Mit an Bord waren Ministerpräsident Markus Söder sowie die bayerische Verkehrsministerin Kerstin Schreyer. Die Alltagstauglichkeit dieses Fahrzeugtyps soll 2022 zwischen Augsburg und Füssen getestet werden-

Das Wunder von Neuendettelsau

Ende April 2021 erklärte die DB AG die Absicht, das Reisezentrum in Neuendettelsau an der Nebenstrecke von Wicklesgreuth nach Windsbach schließen zu wollen.

Eine sehr erfreuliche Nachricht traf am 13.07.21 ein: Die Deutsche Bahn AG wird ihr Reisezentrum im Bahnhof Neuendettelsau nicht schließen. Der Schalter bleibt über den 31.12.21 hinaus wie bisher geöffnet: Montag, Dienstag und Mittwoch von 8 bis 12 Uhr sowie Donnerstag und Freitag von 13 bis 17 Uhr.

Der vehemente Einsatz von Kommunalpolitikern, Diakoneo, Mission Eine Welt und vieler Mitbürger/innen hat sich gelohnt. Wie groß der Rückhalt in der Bevölkerung ist, zeigt auch das Ergebnis der vom Fahrgastverband PRO BAHN angestoßenen Petition: Über 5.500 Unterschriften sammelte der rührige Verband auf den Listen gegen die Schließung des Bahnhofs und 2.126 unterzeichneten online.

Die Entscheidung fiel an höchster Stelle, nämlich bei der Bayerischen Verkehrsministerin Kerstin Schreyer. Sie schrieb, dass Neuendettelsau in mehrerlei Hinsicht ein Sonderfall ist und entgegen dem allgemeinen Trend die Verkaufszahlen nicht gesunken, sondern sogar leicht gestiegen sind. Hinzu kämen die vielen sozialen Einrichtungen, von denen sie auch explizit angesprochen wurde.

Und damit nicht genug: Nur ein paar Tage vorher kam aus München die Nachricht, dass ab dem nächsten Fahrplanwechsel im Dezember 2021 der „Löhe-Express“ auch samstags und sonntags im Stundentakt nach Windsbach fahren wird. Beste Voraussetzungen also für alle, das gute Angebot der Bahn noch mehr als bisher zu nutzen !

Übrigens wird ab Dezember 2021 auch die Strecke Roth - Hilpoltstein vom Stundentakt am Wochenende profitieren. Nur zwischen Pleinfeld und Gunzenhausen muss man sich noch bis zum 15.12.2024 gedulden, dann wird mit der Betriebsaufnahme nach Wassertrüdingen auch dort am Wochenende Stundentakt angeboten werden.

Update: Baureihe 211 bis zum Jahr 1981 von Gerhard Lieberz

Gerhard Lieberz made his photo treasures for the class 211 available to us. The years up to 1981 benefit from the update and of course you too. The following years will follow at a later date. This also includes the local passage from Olef on March 2, 1981 with 211 087 and N 7804 to Kall.

Gerhard Lieberz hat uns seine Fotoschätze zur Baureihe 211 zur Verfügung gestellt. Vom Update profitieren die Jahre bis 1981 und natürlich auch Sie...

Die Folgejahre werden zu einem späteren Zeitpunkt nachfolgen. Darunter finden Sie auch die Ortsdurchfahrt von Olef am 02. März 1981 mit 211 087 und N 7804 nach Kall.

>>> class / Baureihe 211 von Gerhard Lieberz

Fotos von Ewald Hauck online

Neu im Archiv finden Sie Fotos von Ewald Hauck, der uns Fotos beginnend mit dem Jahr 1969 zur Verfügung gestellt hat. Was damals noch alles auf den Schienen unterwegs war...

>>> zu den Fotos von Ewald Hauck

Neu online: Alle Bildfahrpläne Bayern vom 1. Mai 1912

Bildfahrpläne der Bayerischen Staatseisenbahnen gültig ab 1. Mai 1912 - mit Ticket

Ein großer Sammler, der nicht genannt werden will, hat uns seine vollständige Sammlung an Bildfahrplänen der Königlich Bayerischen Staatseisenbahnen vom 1. Mai 1912 zur Verfügung gestellt. Wir haben die Unterlagen vollständig digitalisiert und haben diese in detaillierter Qualität zum Ansehen mit entsprechendem Ticket in vollem Umfang online gestellt. Damit sind die Bildfahrpläne von 206 bayerischen Strecken in unserem Online-Angebot.

Haben auch Sie Interesse, Unterlagen aus Ihrer Sammlung uns zur Veröffentlichung zur Verfügung zu stellen, melden Sie sich bitte vertrauensvoll bei uns. Hier sind Ihre Schätze in guten Händen.

Prüfungsarbeit zum Verkehrsdienst Anno 1900

Ernst Becker stellte uns zwei Prüfungsarbeiten aus dem Jahr 1900 zur Verfügung. Am 30. Juli des Jahres 1900 beantwortete Stationsassistent Ehlen in Elberfeld, welche Vorschriften für die Verladung, Abfertigung und Begleitung lebender Tiere zu beachten waren.

Neben dem handgeschriebenen Original überließ uns Ernst Becker auch die von ihm unter Beibehaltung der seinerzeitigen Rechtschreibung gefertigen Transkriptionen , die wir jeweils auf einer Doppelseite gegenüberstellen.

Und hier geht es zur Betriebsdienst-Prüfung des Stationsassistenten Ehlers zum Stationsvorsteher

Fotos der Baureihe 181.2 von Gerhard Lieberz

Gerhard Lieberz hat uns seine Fotos der Baureihe 181.2 zur Verfügung gestellt.  Stöbern Sie durch alle Betriebsnummern von 201 bis 225...
Im Bild 181 208 mit E 2552 am 1. Januar 1981 in Kaiserslautern Hbf.
>>> zu den Fotos der Baureihe 181.2 von Gerhard Lieberz

E 94 Fotos von Gerhard Lieberz nun auch im Download

Gerhard Lieberz hat uns seine Fotos der Baureihe E 94 nun auch für den Download zur Verfügung gestellt. Als erstes haben wir die zahlreichen bereits in der Datenbank beinhalteten Fotos umgestellt. In Kürze können wir unseren Fotobestand dann auch um schwarz-weiß-Aufnahmen von Gerhard Lieberz erweitern. Damit schließen sich die wenigen noch bestehenden Lücken im Nummernbestand dieser Baureihe. Im Bild 194 012 am 16. Januar 1982 im Bw Augsburg.
>>> zu den Fotos der Baureihe E 94 von Gerhard Lieberz

Nächste Seite »

1 Besucher online
1 Gäste, 0 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 5 um/am 08:39 am UTC
Diesen Monat: 28 um/am 10-07-2021 11:58 am UTC
Dieses Jahr: 28 um/am 10-07-2021 11:58 am UTC
Jederzeit: 325 um/am 11-04-2019 12:08 am UTC
Copy Guarded by IamShekhar's WP-CopyGuard.