Großdiesellokomotiven

DR Großdiesellokomotiven – ausgebremste Alleskönner auf Schienen

von Thomas Böttger

Auf Grund der allbekannten Nachteile der Dampflokomotiven – geringer Wirkungsgrad, hohe Personalkosten und das notwenige Vorhalten einer umfangreichen Infrastruktur – beschäftige sich auch die Deutsche Reichsbahn mit einem Neubauprogramm für Diesellokomotiven. Sie folgte damit ab den 1950er Jahren einen internationalen Trend, zumal das Erdöl aus der befreundeten Sowjetunion (noch) zu stabil niedrigen Preisen floss.

Den Auftrag zur Konstruktion von leistungsfähigen Diesellokomotiven bekam die DDR-Schienenfahrzeugindustrie, wie sollte es anders sein, von der „Partei“ (SED). Der Beschluss dazu wurde im März 1956 auf der 3. Parteikonferenz und den V. Parteitag der „Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands“ festgelegt.

weiterer Inhalt nur für Abonnenten - bitte einloggen + the following content is only for subscribers - please log in 

>>> zurück zum Kapitel "Deutsche Reichsbahn (DDR)"

 

 

Comments are closed.

4 Besucher online
3 Gäste, 1 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 9 um/am 02:26 am UTC
Diesen Monat: 42 um/am 11-02-2018 04:41 am UTC
Dieses Jahr: 74 um/am 10-15-2018 02:02 pm UTC
Jederzeit: 122 um/am 03-02-2014 10:56 am UTC
Copy Guarded by IamShekhar's WP-CopyGuard.