Nürnberg-Nordost-Gräfenberg

10000193

Deie Strecke Nürnber-Nordost - Eschenau - Gräfenberg hat eine Insellage im DB-Netz. Dies bedeutete, dass Reisende vom Hautpbahnhof Nürnberg aus bis zur Eröffnung der U-Bahn-Verbindung mit der Straßenbahn zum Bahnhof Nürnberg-Nordost fahren mussten. Heute nicht wieder zu erkennen ist das gesamte Umfeld der von Ralf Störk am 7. September 1984 festgehalten Bahnsteigszene in Nürnberg-Nordost. Vom Rollmaterial samt 211 320 ganz zu schweigen. Im Jahr 2001 endete der Einsatz der Baureihe V 100 auf der Gräfenbergbahn, zuletzt waren sogar noch die ehemaligen Steilstreckenloks der Baureihe 213 dort zu sehen.

>>> zu den Fotos dieser Strecke

>>> hier geht es zu allen Dokumenten der Strecke

>> download Fahrplan 15.05.1939

>>> zurück zur Strecken-Übersicht Mittelfranken

>>> zurück zur Strecken-Übersicht Bayern

Von der Lokalbahn zur Stadtbahn

Der Ausbau zu einem modernen Massenverkehrsmittel im Ballungsraum Nürnberg fällt in das 90. Jahr des Bestehens der Strecke. Anlaß genug, über die Geschichte der Strecke und den Abschluß der Arbeiten am ersten Bauabschnitt zu berichten.

Streckenchronik

Der Abschnitt Eschenau- Gräfenberg stammt noch von der legendären Sekundärbahn Erlangen- Eschenau- Gräfenberg („Seekuh“), die am 22.11.1886 für den öffentlichen Verkehr freigegeben wurde und  zwischen Erlangen und Eschenau weitgehend auf Orts- und Distriktstrassen verlief, was ihr auch die frühe Stillegung Anfang der 60iger Jahre bescherte.  Inhalt ist nur mit Ticket sichtbar

Comments are closed.

2 Besucher online
2 Gäste, 0 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 3 um/am 12:48 am UTC
Diesen Monat: 10 um/am 08-16-2018 05:08 pm UTC
Dieses Jahr: 40 um/am 06-08-2018 08:02 pm UTC
Jederzeit: 122 um/am 03-02-2014 10:56 am UTC
Copy Guarded by IamShekhar's WP-CopyGuard.