Update unserer Foto-Datenbank

Neu in unserem Foto-Archiv erste Fotos von Ulrich Winkler. Daneben finden Sie aktuelle Bilder aus dem Allgäu sowie Fotos aus dem Jahr 2011. 218 105 der NESA beförderte am 27. März 2018 den Speno Schienenschleifzug von Rostock nach Augsburg. Der unter der Zugnummer DBZ 92191 geführte Zug nahm den Weg über Hof, hier bei Marktleuthen. Foto Ulrich Winkler.
New in our photo-archives photos from Ulrich Winkler. In addition, you will find current pictures from the Allgäu-Region as well as photos from the year 2011. 218 105 of the NESA carried on 27 March 2018 the Speno rail grinding train from Rostock to Augsburg. The train with the number DBZ 92191 took the route via Hof, here at Marktleuthen. Photo Ulrich Winkler.

Update unserer Foto-Datenbank

38 1973, die ursprünglich beim Bw Nürnberg beheimatet war und im Laufe des 2. Weltkrieges im Einsatz des Bw Cherson/Ukraine stand, wurde im August 1944 wieder nach Deutschland zurück geführt. Am 4. Mai 1946 beförderte die Lok einen Benzinzug für die britischen Besatzungsmächte. Hier bei der Einfahrt in den Bahnhof Walsrode (Strecke Hannover - Soltau). Foto Berkowski - Sammlung Hans Kobschätzky. Weitere Bilder unseres aktuellen Updates finden Sie hier...
38 1973, which was originally based at the Bw Nuremberg and was in the course of World War II in the service of Bw Kherson / Ukraine, was returned to Germany in August 1944. On May 4, 1946, the locomotive carried a gasoline train for the British army. Here at the entrance to the station Walsrode (route Hanover - Soltau). Photo Berkowski - Collection Hans Kobschätzky. You can find more pictures of our current update here ...

100-neueste-fotos

Neu in unserer Foto-Datenbank

223 067 am 18. April 2018 mit ALX 361 München - Furth - Nyrany nahe der Staatsgrenze zur Tschechischen Republik bei Furth im Wald.
223 067 on April 18, 2018 with ALX 361 Munich - Furth - Nyrany near the state border with the Czech Republic at Furth im Wald. Foto Stefan Eisenhut.

Frühling im Altmühltal. 152 043 am 21. April 2018 bei Obereichstätt.
Spring in the Altmühltal. 152 043 on April 21, 2018 at Obereichstätt. Foto Ingo Ehrlich

>>> zu den 100 neuesten Fotos - to the 100 latest photos

 

Krokus Express Den Haag – Bludenz

Im letzten Licht des Tages eilten gegen 17.06 Uhr 110 278-9 und 110 383-7 mit Krokus Express DPN 13403 von Den Haag HS nach Bludenz bei Lehrberg in Mittelfranken am 24.02.2018 in Richtung Süden.

In the last light of the day, around 17:06, 110 278-9 and 110 383-7 with Krokus Express DPN 13403 hurried from Den Haag HS to Bludenz near Lehrberg in Middle Franconia on 24/02/2018 heading south. Foto Ingo Ehrlich

Unser persönlicher Jahresrückblick

Um eines gleich von Anfang an klar zu stellen. Dies ist kein vollumfänglicher Bericht aller Ereignisse, die im Jahr 2017 die Eisenbahn geprägt haben. Vielmehr handelt es sich um eine persönliche Rückschau auf das vergangene Jahr.

Mit Jahresbeginn 2017 war es absehbar, dass die Leistungen mit alten Bn-Wagen langsam ihrem Ende entgegen gingen. Zeigten sich im Januar z.B. zwischen Stuttgart und Nürnberg noch alle RE-Züge komplett mit Bn-Wagen, so nahm deren Anteil im Laufe des Jahres beständig ab. Im Dezember 2017 gab es zwar immer noch RE-Züge die mit Bn-Wagen gefahren werden. Allerdings finden solche Einsätze nur noch ganz selten am Tag statt. 111 168 mit RE 19922 auf dem Weg von Nürnberg über Gaildorf nach Stuttgart zeigte sich am 24. April 2017 bei Block Eichholz im besten Abendlicht mit ihrer Bn-Garnitur.

Eine Renaissance erlebten in Franken die Modus-Wagen. Allerdings kamen nicht mehr komplette Wagengarnituren zum Einsatz. Vielmehr fanden je einmal von Montag bis Freitag Einsätze von Modus-Steuerwagen bei Verstärkungszügen in den Relationen Würzburg - Nürnberg und Sonneberg - Nürnberg statt, wobei eine Garnitur einen RE zwischen Nürnberg und Treuchtlingen stellte. Im Lauf des Jahres 2017 wurden die Steuerwagen noch um einen 2. Klasse Modus-Wagen ergänzt.  Von den ehemals 55 in Dienst gestellten Modus-Wagen sind 17 Wagen für den Einsatz in Gabun modernisiert, wo sie ab 2017 zwischen Libreville und Franceville verkehren.

Die Leistungen der Modus-Wagen in Franken werden wie auch die Leistungen der Baureihe 111 vor Doppelstockzügen, die teilweise mit Bn-Steuerwagen verkehren, schon bald der Geschichte angehören. Spätestens Anfang 2018 werden neu angeschaffte Twindexx-Vario-Triebzüge die Leistungen zwischen Augsburg und Nürnberg bzw. München - Ingolstadt - Treuchtlingen übernehmen. 111 027 mit RB München - Treuchtlingen - Nürnberg am 14. Oktober 2017 bei Dollnstein.

Die Tunnelhavarie in Rastatt führte ab dem 12.08.2017 zur Sperre der Rheintalbahn. Gleichzeitig war die Gäubahn als Umleitungsstrecke zwischen Stuttgart und Horb wegen planmäßiger Bauarbeiten nicht befahrbar. Um den Güterverkehr am Laufen zu halten wurden vielfältige Umleitungen unter anderem über die Südbahn oder die Dieselstrecke Tübingen - Horb gefahren. Ab dem 06.09. stand dann zumindest der Weg über die Gäubahn wieder offen, nachdem die Bauarbeiten eine Woche früher als ursprünglich geplant abgeschlossen worden waren. In der Nacht zum 02.10.2017 konnte dann die Rheintalbahn wieder eröffnet werden. Damit war die Zeit der übergangsweise in Rastatt endenden ICE-Züge vorbei.
Thomas Stoiber gelang am 17. August 2017 das Bild eines Umleitergüterzugs mit der größten Anzahl an Loks, die ihm in diesen 3 Wochen mit Dieselvorspann begegnet ist: HzL V 150 schleppte einen Containerzug von Hectorrail mit den Loks 162.005, 162.003 und der angemieteten 187 008 Richtung Horb. Die Aufnahme entstand im Bf. Kilchberg (bei Tübingen), wo der Zug mehrere Regionalbahnen (im Hintergrund sieht man 650 017) passieren lassen musste.

Nachdem sich der Gotthard-Tunnel bester Gesundheit erfreut, gelang es nun auf deutscher Seite auf der Zulaufstrecke von München über Memmingen nach Lindau immerhin die beiden noch mit mechanischen Stellwerken ausgestatteten Bahnhöfe Stetten und Sontheim am 29.10.2017 auf ein elektronisches Stellwerk umzustellen. 218 156 in orient-roter Lackierung am 27. April 2008 bei der Einfahrt in den Bahnhof Stetten.

Im Dezember fand der angekündigte "größte Fahrplanwechsel" mit den größten Angebotsverbesserung in der Geschichte der Deutschen Bahn statt, nachdem mit dem Fahrplanwechsel am 10.12.2017 die Neubaustrecke München - Berlin vollständig befahrbar war. Mit großem Gezetter verfolgte die Öffentlichkeit die von Pannen geprägte Angebotseinführung. "Echte Bahnfahrer" dagegen sahen die Dinge gelassener. Mit der Umstellung des Fahrplans entfiel auch die Leistung der Metropolitan-Garnitur zwischen Berlin - Nürnberg - Augsburg und München. 101 124 am 5. Oktober 2017 mit Metropolitan-Garnitur Berlin - München kurz vor Treuchtlingen. Foto Stefan Eisenhut.

Zuletzt möchten wir an folgende große Eisenbahnhistoriker bzw. - fotografen, die vielen von uns Vorbild waren bzw. überhaupt erst das Interesse an der "Eisenbahn" geweckt haben, erinnern (in Klammern der jeweilige Todestag):

Carl Asmus: 04.02.2017

Reinhold Breubeck: 01.07.2017

Ludwig Rotthowe: 18.10.2017

Ralf Roman Rossberg: 18.11.2017

Goldener Oktober an der Altmühl

Spät, aber doch zeigte sich der Oktober von seiner besten Seite. 103 222 der Rail Adventure GmbH war am 14. Oktober 2017 als Lokzug unterwegs durch das Altmühltal bei Dollnstein. Foto Ingo Ehrlich

>>> zum Bildbeitrag

Update unserer Foto-Datenbank

Immer frisch auf den Tisch... Update unserer Foto-Datenbank! Download mit Ticket möglich. Oben Sonderzug mit 218 105 von München nach Füssen bei Weizern-Hopferau am 30.07.2016. Unten T 06 der Ulmer Eisenbahnfreunde e.V. am 29.07.2017 in Waldhausen (Strecke Amstetten - Gerstetten). Fotos Stefan Eisenhut.

100-neueste-fotos

Winterimpressionen ohne Schnee

22043280

Für Freunde der modernen Traktion haben wir aktuelle Winterbilder ohne Schnee in unsere Datenbank aufgenommen. Alle Fotos sind am 10.12.2016 bei bestem Fotolicht in der Nähe von Berolzheim an der Strecke Treuchtlingen - Ansbach - Würzburg entstanden.

>> zu den Bildern von Berolzheim

18-12-2016_aliartos_athen-larisa-thessaloniki_ose_lok-adtranz-220-007_zug_ic51

Aus Griechenland haben wir ein aktuelles Winterbild erhalten auf dem zumindest im Hintergrund ein wenig Schnee zu sehen ist. 220 007 (Adtranz) am 18.12.2016 mit IC 51 der OSE bei Aliartos an der Strecke Athen-Larisa-Thessaloniki. Foto Thomas Agatsas.

Unterstützen Sie die Petition – Leistung, Familie und Beruf statt CO2 – Recht auf Heimarbeit

Hunderttausende deutsche Berufstätige fahren jeden Tag viele Kilometer zur Arbeit, obwohl dies aufgrund ihrer Tätigkeit nicht unbedingt notwendig ist. Dies führt zu überflüssigem Verkehrsaufkommen mit entsprechender CO2- bzw. Stickoxid-Belastung der Umwelt, zu überflüssigen Zeitabstimmungsproblemen im familiären Umfeld (Vereinbarkeit Familie und Beruf), zu vermeidbaren Risiken im Berufsverkehr, zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen durch weniger Regenerationsphasen (weniger Schlaf) und fördert Zentralisierungstendenzen bei Ballungsräumen (Schwächung der Infrastruktur im ländlichen Raum durch die 10-stündige Abwesenheit von Kundenpotential). Dies könnte geändert werden, wenn wir analog zu den Niederlanden auch in Deutschland ein Recht auf Heimarbeit oder Telearbeit einführen.

Begründung:

Insbesondere in Anbetracht der Diskussion um den immer höher werdenden CO2-Ausstoß, ist es doch das naheliegendste, den Ausstoß von CO2 zu vermeiden, anstatt nur zu verringern. Dies würde durch den Ausbau der Heimarbeit mit sehr geringem Aufwand erzielt werden können. Die Belastung der persönlichen Situation würde durch das Entfallen der Fahrzeiten und der persönlichen Anwesenheit vor Ort im Betreuungsfall (Kinder, pflegebedürftige Angehörige) zudem erheblich reduziert werden. Zugleich entsteht durch den Wegfall der Fahrkosten ein erhebliches Sparpotenzial für den Beschäftigten, das ggf. in die Wirtschaft vor Ort fließen und dadurch die lokale Infrastruktur stärken könnte. Die positiven Effekte für ihn und sein Umfeld sind enorm. Durch die Einbeziehung und Anerkennung seiner Lebenssituation steigt seine Identifikation mit seinem Arbeitgeber. Es wäre für alle Seiten eine positive Veränderung.

>>> zur Online-Petition

25 Jahre Deutsche Einheit

Mauerfall-Lok am 02.10.2015 mit Abraumzug bei Eutingen

Der Mauerfall-Vectron 193 876 zog am Vortag des Feiertags zur Deutschen Einheit einen Abraumzug mit Erdaushub des Projektes Stuttgart 21 von Stuttgart nach Rottweil. Aufnahme bei Eutingen von Ingo Ehrlich

Nächste Seite »

1 Besucher online
1 Gäste, 0 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 4 um/am 12:42 am UTC
Diesen Monat: 42 um/am 11-02-2018 04:41 am UTC
Dieses Jahr: 74 um/am 10-15-2018 02:02 pm UTC
Jederzeit: 122 um/am 03-02-2014 10:56 am UTC
Copy Guarded by IamShekhar's WP-CopyGuard.