Fährverkehr

Der Fährverkehr der DR – über die Ostsee in die weite Welt

von Thomas Böttger

Bedingt durch die geographischen Gegebenheiten war es im Gebiet der späteren DDR nicht möglich direkte Eisenbahnverbindungen mit den skandinavischen Nachbarländern herzustellen. Naturgemäß endeten die Schienenstränge auf beiden Seiten an den Kais der Ostseehäfen. Insbesondere das zeit- und kostenaufwändige Umladen von Gütern und Postsendungen auf Schiffe stellte nervte auf Dauer und stellte die Wirtschaftlichkeit solcher Verkehrswege in Frage. Deshalb suchte die Eisenbahn auch hier nach Möglichkeiten um Schienenfahrzeuge mit speziellen Fährschiffen über die Ostsee zu trajektieren. Bevor es soweit war hatte 1882 erstmal die Eisenbahnbinnenfährverbindung Stralsund – Altefähr/Rügen als erste in Deutschland ihre Premiere. Auf diese kurze Linie konnte 1936 mit Eröffnung des Rügendammes verzichtet werden.

weiterer Inhalt nur für Abonnenten - bitte einloggen + the following content is only for subscribers - please log in 

>>> zurück zum Kapitel "Deutsche Reichsbahn (DDR)"

Comments are closed.

2 Besucher online
2 Gäste, 0 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 9 um/am 12:41 am UTC
Diesen Monat: 51 um/am 12-01-2017 07:42 pm UTC
Dieses Jahr: 61 um/am 05-28-2017 12:47 pm UTC
Jederzeit: 122 um/am 03-02-2014 10:56 am UTC
Copy Guarded by IamShekhar's WP-CopyGuard.