Baureihe – ET 25

Als Museumsfahrzeug erhalten geblieben ist ET 25 015, den Ulrich Sax am 1.05.1992 in Friedrichshall-Jagstfeld (Strecke Heidelberg-Eberbach-Neckarelz-Heilbronn) fotografierte.

>>> zu den Fotos Baureihe ET 25

Für den Städteschnellverkehr stellte die Deutsche Reichsbahn zwischen 1935 und 1938 Elektrotriebwagen in Dienst. Einsatzgebiet des ET 25 wurde der süddeutsche Nahverkehr, der ET 31 war für den Schnell- und Eilzugdienst bestimmt. Bie der Bundesbahn wurden die Fahrzeuge 1950 wieder aufgearbeitet und ab 1963 wie alle noch vorhandenen Vorkriegsbaureihen der Elektro-Triebwagen grundlegend technisch wie optisch überholt. Dabei wurden teilweise die Steuerwagen (ES) zu Mittelwagen (EM) umfunktioniert. Auf dieser Basis entstand eine Gruppe äußerlich ähnlicher dreiteiliger Triebwagen, die in der Zusammensetzung Triebwagen (ET) + antriebsloser Mittelwagen (EM) + Triebwagen (ET) fuhren. Ab 1968 folgte schließlich die EDV-gerechte Umbezeichnung der Fahrzeuge in die Baureihe 425 bzw. bei den Mittelwagen in Baureihe 825. Im September 1985 endete die letzten Einsätze im Bw Tübingen.

Die in der sowjetischen Besatzungszone verbliebenen fünf Triebzüge ET 25 009, 011 bis 014 wurden an die UdSSR als Reparationsleistung abgegeben. Zwischen 1957 und 1959 entstand aus dem verbliebenen kriegsbeschädigten ET 25 025 und ES 25 008 für die Deutsche Reichsbahn in der DDR der ET 25 012, der 1969 die neue Baureihennummer 285 001 erhielt und vom Bw Dessau aus eingesetzt, den Spitznamen Roter Dessauer hatte.

Speak Your Mind

Tell us what you're thinking...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!

You must be logged in to post a comment.

0 Besucher online
0 Gäste, 0 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 18 um/am 12:43 am UTC
Diesen Monat: 44 um/am 06-07-2017 11:18 pm UTC
Dieses Jahr: 61 um/am 05-28-2017 12:47 pm UTC
Jederzeit: 122 um/am 03-02-2014 10:56 am UTC
Copy Guarded by IamShekhar's WP-CopyGuard.