AGB zu unserem Scan-Service

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) zu unserem Scan-Service

§1 Allgemeines

Wir (www.eisenbahnarchiv.de GmbH) behandeln Ihre Bildvorlage mit höchstmöglicher Sorgfalt und sichern Ihnen eine höchste Scan-Qualität und Diskretion zu.

§2 Urheberecht/Copyright

Wir sind nicht verpflichtet, die Urheberechte des Auftraggebers an den zu bearbeitenden Vorlagen zu prüfen. Die Verantwortung für die Inhalte der Vorlagen liegt beim Auftraggeber, wir setzen zudem das Urheberrecht des Auftraggebers voraus. Die Folgen einer Urheberrechtsverletzung trägt allein der Auftraggeber.

§3 Versand

Falls nichts anderes vereinbart ist, erfolgt der Versand über den Anbieter DHL/Deutsche Post AG zu den auf dessen Homepage veröffentlichten Bedingungen. Die Rücksendung Ihrer Bildvorlagen erfolgt nach Eingang Ihrer Zahlung auf unserem Konto.

§4 Haftung

Im Falle von Beschädigungen oder Verlust der Bildvorlagen oder Dateien haften wir nur in der Höhe, in der das Transportunternehmen für einen aufkommenden Schaden eintritt. Eine weitergehende Haftung zum Beispiel für den Materialwert ist ausgeschlossen.

§5 Zahlungsbedingungen

Rechnungen sind binnen 14 Tage nach Rechnungslegung zu begleichen. Die Rücksendung Ihrer Bildvorlagen erfolgt nach Eingang Ihrer Zahlung auf unserem Konto. Wir behalten uns bei großen Aufträgen vor, Abschlagszahlungen je nach Scan-Fortschritt zu verlangen.

§6 Datenschutz

Mit Auftragsvergabe erlaubt der Auftraggeber, dass wir die im Rahmen der Geschäftsverbindung erhaltenen personenbezogenen Daten zum Zwecke der Auftragsabwicklung speichern. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Der Auftraggeber erlaubt zudem die vorübergehende Speicherung der Bilddaten bis zum Abschluss des Auftrags. Anschließend werden diese Daten gelöscht und nicht an Dritte weitergegeben.

§7 Widerrufsrecht

Ein Widerrufsrecht ist ausgeschlossen, da es sich um einen individuellen Fertigungsauftrag handelt.

§8 Salvatorische Klausel

Sollte sich eine der Bestimmungen dieser Bedingungen als rechtlich unwirksam erweisen, so behält der restliche Teil seine vollständige Gültigkeit. An die Stelle der betreffenden Bestimmung tritt diejenige Regelung, die dem gewünschten wirtschaftlichem Zweck mindestend am nächsten kommt. Streitigkeiten, die im Zusammenhang mit diesem Vertrag entstehen, sollen möglichst gütig beigelegt werden. Sollte dies nicht möglich sein, gilt Nürnberg als Gerichtsstand. Dieser Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Spalt, den 19.09.2017   www.eisenbahnarchiv.de GmbH

 

Comments are closed.

0 Besucher online
0 Gäste, 0 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 11 um/am 05:06 am UTC
Diesen Monat: 20 um/am 11-02-2017 09:56 pm UTC
Dieses Jahr: 61 um/am 05-28-2017 12:47 pm UTC
Jederzeit: 122 um/am 03-02-2014 10:56 am UTC
Copy Guarded by IamShekhar's WP-CopyGuard.