Bahnpark Augsburg startet Saison auf der Ammerseebahn

38-1301-Raisting-640

Erstmals fahren die Dampfzüge des Bahnpark Augsburg auch zum Diessener Töpfermarkt. Damit verbunden war am 31.05.2014 gleichzeitig der Saisonauftakt der beliebten Dampfzüge, dabei wurde am Mittag die Leergarnitur nach Weilheim überführt. Zuglok 38 1301 am 31.05.2014 bei Raisting, Foto Ingo Ehrlich.

Die Fahrtage im Einzelnen:

  • 31.05.2014 Augsburg - Dießen und zurück
  • 01.06.2014 Augsburg - Dießen und zurück
  • 20.07.2014 Augsburg - Utting (2 Zugpaare)
  • 27.07.2014 Augsburg - Utting (2 Zugpaare)
  • 03.08.2014 Augsburg - Utting (2 Zugpaare)
  • 10.08.2014 Augsburg - Utting (2 Zugpaare)
  • 15.08.2014 Augsburg - Utting (2 Zugpaare)

Mehr Informationen unter: www.ammersee-dampfbahn.de

Kleine Runde durch Böhmen 05/2014

Nachdem ich nun 9 Tage meines Interrail-Tickets in Südfrankreich verwendet hatte, wählte ich für meinen 10. und letzten Interrail-Reisetag eine kleine Stippvisite nach Böhmen. Zum einen als Kontrastprogramm zu Südfrankreich und zum anderen zum lange überfälligen Lückenschluss für die Bahnhöfe Summerau und Bayerisch Eisenstein. Gleichzeitig wollte ich mich mit dem Betriebsablauf bei der CD vertraut machen, nachdem ich nun schon längere Zeit dort nicht mehr mit der Bahn unterwegs war.

Am Mittwoch, den 14. Mai 2014 startete ich früh morgens in Dießen, wobei mir die knappen Übergangszeiten in Weilheim und München nicht so recht waren. Aber es klappte alles zu meiner Zufriedenheit. Alternativ hätte ich das Programm sonst einen Tag später erneut probiert. Immerhin hatte ich gute, wenn auch knappe Anschlussverbindungen.

218 444 in München Hbf

So startete ich schon kurz nach 7 Uhr in München mit einer wenig besetzten Regionalbahn nach Mühldorf, die aus einer von 218 444 (Foto s.o.) gezogenen Doppelstockwendegarnitur bestand und nahezu an allen Bahnhöfen mit dem entgegenkommenden starken Pendlerverkehr aus Mühldorf kreuzte.

>>> weiter im Beitrag für registrierte Besucher (mit kostenloser Registrierung)

Südfrankreich im Mai 2014

Die französische Regierung steht vor neuen Einsparungen ihres Haushaltsbudgets. Da liegt es sehr nahe, dass davon letztendlich auch die SNCF betroffen sein wird. In den Fachzeitschriften werden bereits diverse Linien, die zur Stilllegung anstehen aufgelistet. Darunter eine Vielzahl von Strecken, deren bescheidenes Fahrplanangebot sich in den letzten 10 Jahren in der Regel gar nicht oder nicht zum Vorteil verändert haben. Nachdem ich von diesen Strecken vor geraumer Zeit viele Fotos gemacht hatte, lag es nun nahe mit einem Interrail-Ticket die in Südfrankreich eventuell betroffenen Strecken auch zu bereisen.

Donnerstag 1. Mai 2014

Überpünktlich kam der EC aus München zur Weiterfahrt über Kempten nach Zürich in Buchloe an, wo meine Reise begann. Im ersten Wagen hinter der Solo verkehrenden Baureihe 218 ist fast alles leer. Es herrscht sehr ruhiger Feiertagsverkehr nur zwischen Bregenz und Winterthur ist etwas mehr Reisendenverkehr. Kurioserweise steht im Bahnhof St. Margrethen eine Lok der DB vom Typ Baureihe 185, wie die da wohl hingekommen ist?   Im Baustellenbereich zwischen Winterthur und Zürich drückt es mich auf einmal in den Sitz, so geht die Lok durch. Ich denke "war wohl Überspannung" und schon wird eine Schnellbremsung eingeleitet, so dass im Großraumwagen spürbar hörbar mehrere Sitze durch die Fliehkraft in die ausgezogene Stellung ausfahren. Aber gleich geht die Fahrt weiter. Gott sei Dank! Sehr pünktlich erreichen wir Zürich, wo ich in den seit Winterthur hinterherfahrenden ICN nach Geneve einsteige. Dieser Zug fährt über Aarau, Olten, Solothurn, Yverdon und ist bis Olten gut besetzt. Im regen erreiche ich Genf, wo ich etwas umherirre, um den französischen Bahnsteig zu erreichen. Der Elektro-Triebwagen nach Grenoble ist gut gefüllt. Gemächlich rollen wir nach Bellegarde mit seinem museal wirkendem Bahnhof. Es folgt ein landschaftlich besonders schöner Abschnitt am Lac du Bourget  entlang.

Grenoble-TER-01-05-2014

Über Chambery gelange ich super pünktlich nach Grenoble Foto s.o.), wo am gleichen Bahnsteig der Doppelstock-Triebwagen nach Lyon fast leer bereit steht. In schnittiger Fahrt geht es nach Lyon, wo wir dann im Bahnhofsvorfeld 30 Minuten auf die Einfahrt warten. Dies ist zumindest für mich nicht weiter tragisch, da ich mein Hotel unmittelbar am Bahnhof gebucht habe und in Lyon nur noch ein paar notwendige Reservierungen von reservierungspflichtigen Zügen vornehmen will. Mit einem Streifzug durch die schöne Stadt Lyon und einem Essen in einem China-Restaurant klingt der erste Reisetag trotz Platzregen auf dem Weg zurück ins Hotel gemütlich aus.

Fahrplan:

ab 07:58 Buchloe EC 196
an 11:44 Zürich HB

ab 12:04 Zürich IC522 (Neigezug)
an 14:42 Geneve

ab 14:59 Geneve TER96642
an 17:06 Grenoble

ab 17:23 Grenoble TER17632
an 18:46 Lyon Part Dieu (Verspätung +30 Minuten)

>>> weiter für registrierte Besucher mit kostenloser Registrierung

3 Besucher online
3 Gäste, 0 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 18 um/am 06:22 pm UTC
Diesen Monat: 33 um/am 03-08-2017 08:40 am UTC
Dieses Jahr: 33 um/am 03-08-2017 08:40 am UTC
Jederzeit: 122 um/am 03-02-2014 10:56 am UTC
Copy Guarded by IamShekhar's WP-CopyGuard.