Ammersee Dampf-Bade-Züge

Seit 21.07.2013 verkehren vom Bahnpark Augsburg aus wieder an allen Sonntagen bis zum 11. August sowie am Feiertag 15. August 2013 jeweils 2 dampfbespannte Zugpaare von Augsburg nach Utting. Am Eröffnungstag wurde bei sommerlichen Temperaturen 38 1301 der ÖGEG eingesetzt, hier bei St. Ottilien.

Auf der mittäglichen Rückfahrt nach Augsburg kreuzte der Dampfzug in Geltendorf einen Schienenbus, der von Passau aus nach Utting verkehrte. Im malerischen Haltepunkt St. Ottilien wurde 798 706 "Oberbayerische Seenrundfahrt" kurz vor seinem Zielbahnhof Utting in Szene gesetzt. Von dort fuhren die Sonderzuggäste mit dem Schiff über den Ammersee nach Dießen, wo die Reise über Weilheim und Starnberg wieder zurück nach Passau ging.

Aufgrund des anhaltend heißen Sommerwetters konnte am 28.07.2013 vor dem Badezug keine Dampflok zum Einsatz kommen. Bei Waldbrandstufe 5 übernahm 212 249 die Beförderung des Badezugs. Alle Fotos: Ingo Ehrlich.

Gare de Strasbourg

Das Deutsche Kaiserreich errichtete den heutigen Gare de Strasbourg bzw. den Straßburger Hauptbahnhof. Unter dem Architekten Johann Jacobsthal begannen 1878 die Bauarbeiten. Mit der Einweihung des neuen Bahnhofs am 15.08.1883 konnte der alte Kopfbahnhof außer Betrieb genommen werden. Die Bauarbeiten endeten jedoch erst 1898. Die Anlage diente neben dem Reiseverkehr auch als Güter- und Rangierbahnhof. Das repräsentative zweistöckige und 128 Meter lange Empfangsgebäude im Neorenaissance-Stil wurde 1906 auf beiden Seiten von den ebenfalls neu gebauten Post- und Polizeigebäuden flankiert. Gleichzeitig wurde der Rangierbahnhof an den Stadtrand nach Hausbergen ausgelagert, dessen Stilllegung 2006 erfolgte.
Vom Bahnhofsvorplatz gelangt man ebenerdig in das Gebäude und den Bahnsteigtunnel, von dem aus Treppen zu den Bahnsteigen führen. Die 13 Bahnsteiggleise werden von einer zweischiffigen Bahnsteighalle überspannt. Die seinerzeit hochmoderne Anlage wurde von Anfang an elektrisch beleuchtet und hatte Zentralheizung. Dem Gepäcktransport zu den Bahnsteigen dienten Lastenaufzüge. Je ein Salon für den deutschen Kaiser und die Kaiserin stehen noch heute Ehrengästen zur Verfügung.

Gare de Strasbourg 13.07.2013

Das reich dekorierte Empfangsgebäude hat sich bis heute erhalten. Am 5.11.2007 wurde eine an der Eingangsfront des Empfangsgebäudes und über den Vorplatz eine gewölbte Glaskuppel aus 600 bis 900 Tonnen Glas geschaffen. Damit wird zum einen die historische Fassade geschützt. Zum anderen besteht nun ein lichtdurchfluteter Vorraum mit Zugang zum neuen Untergeschoß mit den Gleisen der wieder eröffneten Straßenbahn.

12 Besucher online
12 Gäste, 0 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 12 um/am 02:08 pm UTC
Diesen Monat: 20 um/am 11-02-2017 09:56 pm UTC
Dieses Jahr: 61 um/am 05-28-2017 12:47 pm UTC
Jederzeit: 122 um/am 03-02-2014 10:56 am UTC
Copy Guarded by IamShekhar's WP-CopyGuard.