„Nähmaschine“ – die Baureihe 830/831 der CD

Die Baureihe CSD M 262.0, ab 1988 Baureihe 830, ist ein vierachsiger dieselelektrischer Triebwagen für den Regional- und Eilzugverkehr in der Tschechischen Republik.
Die Triebwagen der Baureihe M 262.0 wurden von 1949 bis 1960 in mehr als über zweihundert Exemplaren bei der Firma Tatra Studenka gebaut. (Foto Stefan Eisenhut) Der Aufbau, die Austattung  ...

>>> zum Bericht

Frühling an der Wörnitzbrücke bei Donauwörth

Endlich Frühling! Am letzten Freitag, den 23.04.2010, wurde der Wörnitzbrücke nördlich von Donauwörth bei bestem Wetter ein Fotobesuch abgestattet . Zahlreiche Güterzüge rollten über diese wunderschöne Brücke an der Strecke Donauwörth-Treuchtlingen. Foto Stefan Eisenhut

Eine 152 zieht ihren Güterzug in Richtung München.

155 172 hat in Augsburg, den von Ettringen an der Strecke Türkheim-Markt Wald kommenden Papierabfallzug nach Spreewitz übernommen. Nur noch selten sind Loks der Baureihe 155 im Süden zu sehen.

 1116 912 der Mittelweserbahn hat mit ihrem Kesselzug DGS 59101 von  Köln/Eifeltor gleich sein Ziel Donauwörth erreicht.

Unser aktueller Tipp

Wir bauen derzeit das neue Lok-Archiv für Österreich auf. Wo finden Sie dies? Unter Welt/Europa-West/Österreich...

Bald kein Lokverkehr mehr zwischen Bichl und Kochel

Die Strecke Bichl-Kochel wird zum 03.05.10 auf Streckenklasse B2 zurückgestuft, dies bedeutet, dass ab diesem Zeitpunkt keine lokbespannten Züge mehr nach Kochel fahren werden.
Foto Stefan Wölk: Ausfahrt einer RB in Bichl Richtung Kochel mit 110 493 am 12.06.2009.  

>>> zu den Fotos der Strecke Tutzing-Bichl-Kochel

Auch von unterwegs – immer bestens informiert

Das Eisenbahnarchiv gibt es ab sofort auch im Handy-Format. So können Sie auch von unterwegs immer die neuesten Beiträge lesen und im umfangreichen Fotoarchiv stöbern. So verpassen Sie keine Neuigkeit mehr!

Der Vogtland-Express

Am 12. Juni 2005 begann die Geschichte des Vogtland-Express. Damals noch gefeiert als private Fernzugverbindung zwischen dem Vogtland, Leipzig und Berlin. Damals begann der Zug noch in Plauen (Vogtl.) und verkehrte mit Zwischenhalten in Reichenbach, Werdau, Altenburg, Leipzig Hbf. und Berlin-Schönefeld Flughafen nach Berlin-Lichtenberg.

Noch im Jahr 2005 wurde der Vogtland-Express bis Hof Hbf. verlängert und hatte dort noch Anschlüsse nach Marktredwitz und Weiden.

Erster Vogtland-Express in Berlin-Lichtenberg

Erster Vogtland-Express in Berlin-Lichtenberg

VX in Leipzig

VX in Leipzig

Mit Eröffnung des Nord-Süd-Fernbahntunnels und dem neuen Berliner Hbf. wurden viele Züge die einst über die Stadtbahn verkehrten durch den Fernbahntunnel geführt, wodurch Trassen auf der sonst einst überlasteten Berliner Stadtbahn frei wurden. Somit konnte der Vogtland-Express ab 28. Mai 2006 von Berlin-Schönefeld Flughafen mit Halten in Berlin Ostbahnhof, Berlin Alexanderplatz und Berlin Friedrichstraße nach Berlin Zoologischer geführt werden.

Zeitgleich kündigte die Deutsche Bahn zahlreiche Bauarbeiten für das Fahrplanjahr 2006/2007 am Bahnknoten Leipzig an, wodurch sich die Vogtlandbahn gezwungen sah den Vogtland-Express ab Dezember 2006 folgenden neuen Linienlauf zu geben:

Berlin Zoologischer Garten – Berlin Friedrichstraße – Berlin Alexanderplatz – Berlin Ostbahnhof – Berlin-Schönefeld Flughafen – Riesa – Döbeln Hbf. – Mittweida - Chemnitz Hbf. – Hohenstein-Ernstthal – Glauchau – Zwickau Hbf. – Reichenbach oberer Bahnhof – Plauen oberer Bahnhof – Hof Hbf.

Dieser neue Linienlauf wurde dann beibehalten und sollte dem Vogtland-Express viele Fahrgäste kosten, da der Zug zwischen Berlin und Leipzig sehr gut gefüllt war.

Mit der Ankündigung von zahlreichen Bauarbeiten entlang der Strecke Zwickau – Plauen – Hof bzw. am Bahnknoten Plauen wurde der Vogtland-Express ab 06. Dezember 2007 bis Zwickau Hbf. zurückgezogen und verkehrte als normaler Vogtlandbahn-Zug weiter bis Plauen oberer Bahnhof.

VX in Berlin-Schönefeld Flughafen

VX in Berlin-Schönefeld Flughafen

VX durcheilt Berlin-Karlshorst

VX durcheilt Berlin-Karlshorst

VX in Berlin Ostbahnhof

VX in Berlin Ostbahnhof

VX in Berlin Alexanderplatz

VX in Berlin Alexanderplatz

VX im ehemaligen Grenzbahnhof Friedrichstraße

VX im ehemaligen Grenzbahnhof Friedrichstraße

VX durchfährt den Hauptbahnhof

VX durchfährt den Hauptbahnhof

VX beginnt seine Fahrt am Bahnhof Zoo

VX beginnt seine Fahrt am Bahnhof Zoo

Außerdem setzt die Vogtlandbahn auch die beiden Werbetriebwagen VT 04 (642 304) und VT 06 (642 306) ein. Der VT 04 wirbt mit Fußballmotiven, während VT 06 eine Werbung für die Urlaubsregion Vogtland trägt, welche aus vielen Motiven aus dem Vogtland besteht.

Fußball-VT

Fußball-VT

Vogtland-VT

Vogtland-VT

Ab Sommer 2007 kamen bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2007 auch mit Diesellok bespannte Wagenzüge des „alex“ auf dem Vogtland-Express zum Einsatz. Die Fahrzeuge wurden auf dieser Verbindung getestet für den Einsatz in Bayern.

alex-VX bei Umleitung in Gesundbrunnen

alex-VX bei Umleitung in Gesundbrunnen

alex-VX am Alex

alex-VX am Alex

alex-VX in Schönefeld

alex-VX in Schönefeld

Doch die Geschichte sollte eine Wende nehmen:

Wir schreiben Berlin den 16. Februar 2009. Es ist ca. 17:30 Uhr das Wetter ist wie schon dem gesamten Tag über schneereich und die Regionalbahn der Linie RB14 hat vor kurzem Gleis 1 im Bahnhof Berlin Zoologischer Garten verlassen. Viele Reisende warten auf ihren Zug. Es ertönt die typische DB-Ansage „für sie wird bereit gestellt der Vogtland-Express nach Zwickau Hbf.“.

Noch nicht einmal eine Minute später erreichen die Desiro-Triebwagen VT 06 + VT 08 und VT 23 (642 306 + 642 308 + 342 323) der Vogtlandbahn das Gleis 1 des Bahnhofes Berlin Zoologischer Garten. Das Zugpersonal und auch viele Reisenden lichten sich vor dem Zug oder den Zug ab. Auch einige Eisenbahnfreunde aus Berlin machen noch ein paar Aufnahmen.

Pünktlich um 17:39 Uhr ertönt ein Pfiff aus der Pfeife eines Zugbegleiters und die Türen des Zuges werden geschlossen. Langsam setzen sich die drei Desiro-Triebwagen in Bewegung und verlassen den Bahnhof Berlin Zoologischer Garten.

Somit ist die Ära des Vogtland-Express beendet, welche doch so einst erfolgreich begann.

Letzter VX am Zoo

Letzter VX am Zoo

Mit der Einstellung des Vogtland-Express merkten viele Menschen in der Region Vogtland und Mittelsachsen, dass ihnen etwas fehlt. Die direkte und schnelle Verbindung für einen Urlaub oder auch Tagesausflug etc. nach Berlin.

Massenhaft beschwerte man sich bei der Vogtlandbahn (Arriva) oder auch über die Medien über die Einstellung des Zuges. So kam es, dass die Vogtlandbahn sich doch noch zu einer Reaktivierung des Zuges überzeugen lies.

Diese Meldung ging am 01. Apirl 2009 über die Nachrichtenticker aber keiner wollte dies ohne schriftliche Bestätigung der Vogtlandbahn glauben. So gab die Vogtlandbahn in mehreren Medienauftritten am 02. April 2009 die Bestätigung, dass der Vogtland-Express spätestens zu Ostern 2009 reaktiviert werden soll.

Ganz nach dem Motto "Totgesagte leben länger" sollte es am 08. April 2009 (50 Tage nach der Einstellung) endlich wieder so weit sein. Ein Vogtland-Express fuhr wieder nach Berlin. Es war eine fröhliche Stimmung im Zug, wie man es einen Tag später den Medienberichten entnehmen konnte.

Der erste VX am Ostbahnhof

Der erste VX am Ostbahnhof

Ausflug nach Magdeburg

In der vergangenen Woche war ich für einen Kurztrip nach Magdeburg gestartet.

1320 am Hauptbahnhof

1320 am Hauptbahnhof

Mit 1320 ging es als erstes zur Haltestelle Breiter Weg, wo auf den Anschluss der Linie 5 zum Messegelände gewartet wurde.

Ein T4-Großzug erreicht die Haltestelle Breiter Weg.

Dort begegnete mir unter anderem der Großzug 1222/1223/2132 auf der Linie 9. Die Linie 9 ist eine der Linien wo noch häufig diese Fahrzeuge anzutreffen sind.

1355 Breiter Weg

1355 an der Haltestelle Breiter Weg

Weiterhin sollte ich dort noch auf den Wagen 1355 treffen. Dann kam auch schon die Linie 5 mit der es zur Haltestelle Messegelände ging. Dort folgte ein Besuch des Elbauenparks, wo auch noch einige Bilder vom Angersteg aus entstehen sollten.

1360 Messegelände

1360 Messegelände

Auf der Linie 6 konnte der Wagen 1360 in Richtung Herrenkrug auf den Chip gebannt werden.

1351 Messegelände

1351 Messegelände

1351 wendete dagegen in der Wendeschleife Messegelände.

Nach dem Besuch im Elbauenpark ging es weiter nach Herrenkrug. Eine der schönsten Endstellen im Magdeburger Straßenbahnnetz.

Herrenkrug

Endstelle Herrenkrug

Die Endstelle Herrenkrug befindet sich leicht in einem Park- bzw. Waldgebiet versteckt. Die Wendeschleife befindet sich auf einer Wiese und die Haltestelle besitzt auch diesen Anbau als Unterstand.

1304 in Herrenkrug

1304 in Herrenkrug

1368 Herrenkrug

1368 Herrenkrug

Als nächstes erreicht 1368 die Endstelle Herrenkrug. Bevor auch für mich der Aufenthalt in Herrenkrug endete musste dieser noch durch die Wendeschleife fahren.

1368 wendet in Herrenkrug

1368 wendet in Herrenkrug

Mit 1368 ging es dann zu einer kurzen Pause ins Allee-Center.  Danach sollte noch eine kleine Fotorunde an der Haltestelle Alter Markt stattfinden.

1305 Alter Markt

1305 Alter Markt

Anschließend sollte es noch einmal zum Abschluss des Tages eine Mitfahrt in einem T4-Großzug auf der Linie 2 in die Alte Neustadt sein.

T4-Großzug Alte Neustadt

T4-Großzug Alte Neustadt

Somit sollte an der Haltestelle Lostauer Straße das letzte Bild vom herrlichen Ausflug nach Magdeburg entstehen.

Ein kühler April-Sonntag

Die Rad-Saison ist trotz der kühlen Witterung im Münsterland "eröffnet". Am Pilgerweg entlang der Strecke Münster Richtung Rinkerode war die BR  203  am 11. April 2010 im Dienst.

Aber auch die planmäßige Doppeltraktion der Eurobahn bis Hamm bzw. aus Hamm war zu sehen:

Der führende ET5.03 in Richtung Hamm.

Die Doppeltraktion mit ET5.12 voran hat bald ihren Zielbahnhof Münster am 11. April erreicht.

Nord Bayerische Eisenbahngesellschaft mit Audizug in Ingolstadt

Am 07.04.2010 wartet die 232 105 der NBE auf Ausfahrt in Ingolstadt. Am Haken hat die Lok einen stattlichen Audizug. Die meisten der geladenen Audis dürften in Richtung USA oder Kanada gehen. Fotos Stefan Eisenhut

Ein mittlerweile seltener Gast tauchte unerwartet in Ingolstadt in Form der 140 432 auf, die sich neben NBE 232 105 setzte.

Einsatz der 110 auf der Riesbahn noch bis Ende April 2010

 

Nur noch bis Mitte Dezember 2010 wird der letzte als Ersatz eines Triebwagens der Baureihe 440 eingesetzte Wendezug auf der Strecke Aalen-Nördlingen-Donauwörth mit der Baureihe 110 bespannt werden. Dann soll wieder ausschließlich die Baureihe 440 zum Einsatz kommen. 110 425 wird gleich mit dem aus Aalen kommenden RB-Zug in Hoppingen zum stehen kommen. Foto Stefan Eisenhut

Nächste Seite »

0 Besucher online
0 Gäste, 0 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 2 um/am 12:00 am UTC
Diesen Monat: 22 um/am 07-02-2017 07:00 pm UTC
Dieses Jahr: 61 um/am 05-28-2017 12:47 pm UTC
Jederzeit: 122 um/am 03-02-2014 10:56 am UTC
Copy Guarded by IamShekhar's WP-CopyGuard.